14.12.2010

Nacht

Nacht steht in Verbindung mit vielen Empfindungen. Angst vor Dunkelheit, vor dem Allein gelassen sein, vor dem Bösen. Nacht ist für uns heute auch ein Symbol. Nacht steht für Sinnlosigkeit, für Depression, für Schlaflosigkeit. Kälte - im Umgang miteinander. Dunkelheit und keine Ende des Tunnels in Sicht. Bedrohlichkeit. Einsamkeit und Leid.

Nacht bedeutet auch Stille und Frieden. Schlichtheit. Schweigen. Schlafen. Nichts tun. Warten auf das Licht. Reich der Träume. Hoffnung auf den Morgen.

In einer dieser Nächte wird der Messias geboren. In jene Dunkelheit hinein kommt Gott in unsere Welt. Es ist eine Nacht, in der ein Licht das Dunkel erhellt.

Wenn wir im Advent - in der Zeit des Wartens - Lichter entzünden, dann ist dies schon ein Vorgeschmack auf diese Heilige Nacht, auf Weih - Nacht. In den Lichtern strahlt etwas Göttliches auf.

Du kannst den Impuls auch als PDF Datei runterladen:

N wie Nacht
N wie Nacht (Dateigröße: 49 KB)